home Kontroll-
Leiste
Katasterplan Gebäudeaufnahme

Gebäudeaufnahme

Im Liegenschaftskataster werden nicht nur Flurstücksgrenzen beschrieben, sondern auch die Gebäude auf den Flurstücken. Um diese Daten aktuell zu halten, müssen die Gebäude eingemessen werden.

Hierbei zählt nur der tatsächliche Bestand, nicht etwa eine beabsichtigte oder genehmigte Bebauung. Aus diesem Grunde findet kein Datenabgleich zwischen der Baugenehmigungsbehörde und dem Liegenschaftskataster statt. Auch spielt die baurechtliche Zulässigkeit eines Gebäudes keine Rolle für seine Aufnahme ins Liegenschaftskataster. Die Geäudeaufnahme für das Liegenschaftskataster hat also mit der Vermessungsleistung für den Bau überhaupt nichts zu tun.

Jeder Hauseigentümer muss sein Gebäude einmessen lassen. Diese Arbeit können wir auf Antrag für Sie durchführen.

Da oft kein Antrag auf Gebäudeeinmessung gestellt wird, wird der Datenbestand von der Vermessungsverwaltung aktiv gepflegt, d.h. Baugebiete werden von Amts wegen eingemessen. Der ÖbVI ist berechtigt, solche Einmessungen von Amts wegen vorzunehmen (also ohne Antrag des Eigentümers).

Bei Teilungsvermessungen sind wir als ÖbVI verpflichtet, alle neuen oder veränderten Gebäude einzumessen, die sich auf dem zu teilenden Flurstück befinden.

www.buero-streicher.de       Vermessungsbüro Streicher (ÖBVI) Nürtingen