home Kontroll-
Leiste

glossar

Einige Begriffe rund um die Vermessung...

Absteckung

Übertragung von Daten in die Örtlichkeit. Datengrundlage ist z.B. das Liegenschaftskataster oder eine Bauplanung. Abgesteckt werden Lagepunkte (z.B. Grenzpunkte, Gebäudeecken etc.) oder Höhen (z.B. Erdgeschoss-Fussbodenhöhe bei geplantem Haus).

Aufnahme

Gegenteil der Absteckung. Punkte der Örtlichkeit werden nach Lage (und fallweise Höhe) erfasst und in ein Koordinatensystem überführt. Danach kann mit diesen Koordinaten z.B. eine Bauplanung durchgeführt werden.

Baulast

Die Baulast ist ein Begriff aus dem Baurecht. Mit einer Baulast wird die Bebaubarkeit eines Grundstücks in bestimmter Weise geregelt bzw. eingeschränkt. So kann z.B. ein Grundeigentümer eine Abstandsbaulast für ein Nachbargebäude übernehmen, dessen Grenzabstand zu gering ist. Der Eigentümer kann dann eine bestimmte Fläche nicht mehr bebauen, und der Mindestabstand zwischen den Gebäuden bleibt gewahrt.

Bei einem geplanten Bauvorhaben müssen die Baulasten im Lageplan berücksichtigt werden.

Die Baulast ist eine öffentlich-rechtliche Festlegung, d.h. die Baurechtsbehörde überwacht die Einhaltung. Das Baulastenverzeichnis wird bei der Gemeinde geführt.

Flurstück

Buchungseinheit für ein zusammenhängendes Stück Grund und Boden im Liegenschaftskataster.

Grundbuch

Das Grundbuch ist gewissermassen eine "Parallelstruktur" zum Liegenschaftskataster. In ihm werden die Eigentumsverhältnisse der Grundstücke beschrieben. Auch Lasten und Beschränkungen werden eingetragen, wie z.B. Überfahrtsrechte, Wohnrechte usw., sowie Hypotheken u.ä.

Das Grundbuch wird in Baden-Württemberg bei der Gemeinde unter Aufsicht des Amtsgerichts geführt.

Grundstück

Buchungseinheit für ein zusammenhängendes Stück Grund und Boden im Grundbuch.

Liegenschaftskataster

Im Liegenschaftskataster werden die Grunddaten der amtlichen Vermessung amtlich vorgehalten und verwaltet. Es gibt also z.B. Auskunft über die Festlegung einer Grundstücksgrenze. Auch Gebäude sind mit ihrer tatsächlichen Lage und Grösse im Liegenschaftskataster beschrieben. Das Liegenschaftskataster wird in Baden-Württemberg von den Vermessungsdienststellen der Landratsämter (früher Staatliche Vermessungsämter) geführt.

Schnurgerüst

Vorrichtung zum Abstecken eines Bauvorhabens.

Das Schnurgerüst ist ein Holzgestell am Rande bzw. an den Ecken der Baugrube. Zur Absteckung schlägt der Vermessungsingenieur Nägel im Verlauf der Gebäudefluchten in das Gestell. Da die Maurer zwischen diesen Nägeln Schnüre spannen und so den Verlauf der Wand markieren, kommt das Schnurgerüst zu seinem Namen.

Veränderungsnachweis

Ein Veränderungsnachweis dokumentiert einen Vorgang in der Katastervermessung. Der Veränderungsnachweis stellt den alten Bestand der Flurstücke dem neuen Bestand gegenüber, so dass die Veränderungen ins Liegenschaftskataster übernommen werden können.

Die Veränderungsnachweise werden aufbewahrt, so dass alle im Laufe der Zeit vorgenmommenen Veränderungen zurückverfolgt werden können.

www.buero-streicher.de       Vermessungsbüro Streicher (ÖBVI) Nürtingen