home Kontroll-
Leiste

lageplan

Der Lageplan zum Bauantrag gemäss 4 LBOVVO

Zu einem Bauantrag gehört in Baden-Württemberg der Lageplan zur Bauvorlage gemäss 4 LBOVVO. In der Regel muss dieser von einem vermessungstechnischen Sachverständigen gem. 5 LBOVVO gefertigt werden.

Der Lageplan bestätigt die Übereinstimmung des Bauvorhabens mit den geltenden Bauvorschriften, und zwar in globaler Hinsicht (Baunutzungsverordnung, Landesbauordnung usw.) und in lokaler (Gemeindevorschriften, Bebauungsplan, Baulasten usw.)

Der Lageplan besteht aus mehreren grafischen Darstellungen und einem schriftlichen Teil.

bilder/bau_und_lp/lp-demo.jpg

Grundgrafik Lageplan

Die Hauptgrafik des Lageplans stellt das Bauvorhaben in der örtlichen Umgebung dar. Die Art der Darstellung ist durch Planzeichenvorschriften vorgegeben.

Dem Lageplan liegt ein amtlicher Katasterauszug zugrunde. Üblicherweise wird das Hauptblatt im Masstab 1:500 gefertigt. Weitere Blätter mit grösseren Masstäben können zur besseren Darstellung von Details beigegeben werden.

Im Lageplan wird das geplante Gebäude dargestellt mit Aussen-und Nebenanlagen wie Garagen, Stellplätzen, Terrassen usw. Ausserdem muss die Bebauung der Nachbarschaft ersichtlich sein.

bilder/bau_und_lp/afl-demo.jpg

Abstandsflächenplan

Für jedes Gebäude müssen Mindestabstände zu Grundstücksgrenzen und anderen Gebäuden eingehalten werden. In Baden-Württemberg betragen diese Mindestabstände grundätzlich zur Grenze 2.50 m und zu Nachbargebäuden 5 m.

Besondere Anrechungsvorschriften gelten z.B. für Dächer und Giebel, untergeordnete Bauteile und Garagen. Der nötige Mindestabstand wächst mit der Gebäudehöhe.

Der Abstandsflächenplan stellt die für das geplante Gebäude nötigen Abstände dar und weist so die Einhaltung der Vorschriften nach.

Lageplan schriftlicher Teil

Für ein Gebäude gilt auch, abhängig vom Bebauungsplan, ein Höchstmass der Ausnutzung des Baugrundstücks. Hierbei spielen die Kennwerte Grundflächenzahl, Geschossflächenzahl und Zahl der Vollgeschosse eine Rolle.

Diese Werte werden durch Berechnung ermittelt. Diese Berechnung wird im schriftlichen Teil des Lageplans nachgewiesen. Wenn es der Übersichtlichkeit dient, kann zu den Berechnungen auch eine grafische Darstellung beigefügt werden.

Der schriftliche Teil des Lageplans enthält ausserdem Daten zu Grundstückseigentümern und Nachbarn.

www.buero-streicher.de       Vermessungsbüro Streicher (ÖBVI) Nürtingen