home Kontroll-
Leiste

Grenzfeststellung

Eine der häufig nachgefragten Leistungen der Katastervermessung ist die Grenzfeststellung. Bei der Grenzfeststellung wird die Abmarkung einer vorhandenen Grenze kontrolliert bzw. erneuert.

Grenzpunkte können fehlen oder beschädigt sein, oder sie sind z.B. durch Bautätigkeit verschoben. In diesen Fällen bietet sich eine Grenzfeststellung an. Sie dient der Sicherheit aller beteiligten Angrenzer und vermeidet so überflüssigen Nachbarschaftsstreit.

Auch bei geplanten Grenzanbauten kann eine Grenzfeststellung zu klaren Verhältnissen beitragen.

Katasterplan Grundstücksteilung

Grundstücksteilung

Bei der Grundstücksteilung wird ein Teil eines Flurstücks abgetrennt, entweder um als selbständige Einheit weiterzubestehen oder um mit einem anderen Flurstück verschmolzen zu werden.

Mithilfe der Teilung werden z.B. aus einem grossen Gartengrundstück mehrere Bauplätze gebildet (siehe Grafik links).

Keine Teilungsgenehmigung - Eigentümer haftet

Eine Grundstücksteilung muss nicht mehr von der Gemeinde genehmigt werden. Dies bedeutet, dass Grundeigentümer sich selbst vergewissern müssen, dass durch eine Teilung kein baurechtswidriger Zustand eintritt. Durch eine falsche Teilung könnte die Bebauung eines Flurstücks im Extremfall ganz unmöglich werden.

ÖbVI berät

Da wir sowohl ÖbVI als auch Sachverständige nach 5 LBOVVO sind (siehe Lageplan), können wir Sie bei Durchführung einer Teilungsvermessung hinsichtlich baurechtlicher Fragen beraten. Die oben beschriebenen Probleme können dadurch vermieden werden.

Neues Vermessungsgesetz vom 12.12.2010:

Teilungsvermessungen nur noch vom ÖbVI

Seit dem 01.07.2011 sind alle Katastervermessungen, bei denen neue Flurstücksgrenzen entstehen (Teilungsvermessungen), und die von Privatpersonen beauftragt werden, von einem ÖbVI auszuführen. Sie können also nicht mehr das Vermessungsamt beauftragen.

Ab dem 01.01.2014 wird diese Regelung auf sämtliche Teilungsvermessungen ausgedehnt, auch wenn sie durch staatliche oder kommunale Stellen beauftragt werden.

Keine Abmarkungspflicht mehr

Die Verpflichtung, neue Grundstücksgrenzen abzumarken, ist im neuen Vermessungsgesetz weggefallen. Allerdings raten wir dringend dazu, Grenzen auch weiterhin in der Örtlichkeit sichtbar zu machen. Eine amtliche Grenzmarke schafft Rechtssicherheit zwischen den Nachbarn und erleichtert auch das Abstecken neuer Bauvorhaben erheblich!

www.buero-streicher.de       Vermessungsbüro Streicher (ÖBVI) Nürtingen